TWS Preisträger bei „mobil gewinnt“

1

(vom 20.12.2017)

Idee für ein betriebliches E-Carsharing-Konzept ausgezeichnet – digitale Mobilitätsplattform geplant

RAVENSBURG. Die Initiative „mobil gewinnt“ des Bundesumweltministeriums und des Bundesverkehrsministeriums hat die Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG (TWS) für ihr Konzept eines betrieblichen E-Carsharing ausgezeichnet. Unter mehr als 50 Wettbewerbsbeiträgen für umweltschonende Mobilität und einen besseren Arbeitsweg überzeugte der Vorschlag Corporate E-Carsharing „TWS &“ des Energiedienstleisters die Jury mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Forschung: „Die Grundidee ist eine effiziente Auslastung betrieblicher Elektrofahrzeug-Flotten. Diese sollen mit mehreren Verbundunternehmen und Kommunen über eine gemeinsame digitale Plattform den teilnehmenden Betrieben und deren Mitarbeitenden im Sinne eines E-Carsharing zur Verfügung gestellt werden“, erklärt Ellen Poot, Produktmanagerin Strom und Mobilität bei der TWS das Konzept, das am 13. Dezember im Rahmen einer Fachveranstaltung in Berlin präsentiert und ausgezeichnet wurde. Die Preisträger werden nun zur finanziellen Förderung durch das Bundesverkehrsministerium für 2018 empfohlen.

Neue Mobilitätskonzepte erforderlich

In Anbetracht des längst eingetretenen Klimawandels ist die Entwicklung neuer Mobilitätskonzepte in Deutschland dringend erforderlich. Das langfristige Ziel ist, die Feinstaubbelastung und oft zu hohe NOX-Belastung im Schussental zu senken sowie die Parkraumsituation zu entschärfen. „In Ravensburg und Weingarten gibt es eine große Anzahl von Unternehmen, die über die Anschaffung von Elektrofahrzeugen nachdenkt“, berichtet Ellen Poot. Voraussetzung für die Umstellung auf alternative Antriebe sei eine effiziente und nachhaltige Auslastung der Fahrzeuge. Die TWS nutzt bereits einige Elektrofahrzeuge in ihrem Fuhrpark, der nach und nach weiter auf Elektromobilität umgestellt werden soll. „Wir möchten im nächsten Schritt die Belegschaft mit einbinden und für die Mitarbeitenden ein E-Carsharing einrichten“, so Ellen Poot. In dem geplanten Verbundprojekt können sich Unternehmen und Kommunen beteiligen und ihre Elektrofahrzeuge in das System einbinden. In eine digitale Plattform hat die TWS bereits investiert. Diese ermöglicht künftig die Vernetzung weiterer Mobilitätsangebote wie zum Beispiel das E-Bike-Verleihsystem Velocity Ravensburg, das die TWS derzeit testet oder der Öffentliche Personennahverkehr.

Klimafreundlich unterwegs

Bei alternativen Antrieben übernimmt die TWS eine Vorreiterrolle in der Region, fördert bereits seit Jahren Elektro- und Erdgasmobilität und nutzt diese in ihrem eigenen Fuhrpark. Für ihr nachhaltiges Fuhrparkmanagement wurde das Unternehmen im Sommer 2017 mit dem Umweltsiegel „Green fleet“ ausgezeichnet.

 

Für ihre Idee eines betrieblichen E-Carsharing-Konzepts wurde die TWS im Rahmen einer Fachtagung in Berlin ausgezeichnet. Den Preis nahm Ellen Poot (vordere Reihe rechts), Produktmanagerin Strom und Mobilität der TWS, von Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks und Bundesverkehrsminister Christian Schmidt, entgegen.

Über „mobil gewinnt“:

Die Initiative „mobil gewinnt“ von Bundesumweltministerium und Bundesverkehrsministerium wird mit Unterstützung des ACE Auto Club Europa e.V., des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V. und der B.A.U.M. Consult GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutschen Plattform für Mobilitätsmanagement (DEPOMM) e.V. durchgeführt. Im Zeitraum Mai bis Oktober 2017 konnten private Unternehmen sowie öffentliche und kommunale Betriebe und Einrichtungen Konzepte einreichen, die den Umstieg vom PKW auf nachhaltige Mobilitätsformen und damit das betriebliche Mobilitätsmanagement fördern. Bis Bewerbungsschluss gingen mehr als 50 Wettbewerbsbeiträge aus ganz Deutschland ein. Eine Jury mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Forschung wählte die überzeugendsten Konzepte aus. Weitere Informationen unter www.mobil-gewinnt.de.

zurück

Technische Werke Schussental 

Wir sind ein ökologisch orientiertes und regional verwurzeltes Unternehmen, das sich seit 2001 um die Versorgung der Bürger in der Region mit Strom, Gas, Wasser und Wärme kümmert. Entstanden sind wir aus einer Fusion der Stadtwerke Ravensburg und Weingarten. Unser Herz schlägt grün – und deshalb bieten wir nur Produkte aus regenerativen und erneuerbaren Energiequellen an. So tragen wir zur Vermeidung von CO2 bei und tun aktiv etwas für den Klimaschutz. Wir sind überzeugt davon, dass wir das Richtige tun. Deshalb engagieren wir uns auch sozial und kulturell und stärken damit unser schönes Oberschwaben. Denn etwa 25 Cent von jedem Euro, den unser Kunden für Energie und Wasser ausgeben, bleiben in der Region. Mit neuen Geschäftsfeldern wie z.B. der Mobilität entwickeln wir uns stetig weiter und treiben dadurch die Energiewende voran. 

Störungsmeldung:
0800 804-2000
(täglich 0-24 Uhr)

Zentrale:
0751 804-0

Kundencenter:
0751 804-4990

Vertrieb Geschäftskunden:
0751 804-4170

Vertrieb Wärme & Kälte:
0751 804-2285

Kommunale Dienstleistungen:
0751 804-1130

Presse:
0751 804-4125