Solarstrom - Eigenverbrauch im Trend

0

(vom 16.10.2017)

Über 1.000 PV-Anlagen speisen in Ravensburg und Weingarten ein – Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha besucht den TWS-Stand auf der Oberschwabenschau

Sich selbst mit erneuerbaren Energien zu versorgen, das gehört zu den großen Trends. In Ravensburg und Weingarten haben über 1.000 Solaranlagen im vergangenen Jahr rund 17 Millionen Kilowattstunden Sonnenstrom erzeugt - Tendenz steigend. Diese Zahlen stellte Helmut Hertle, Technischer Geschäftsführer der Technischen Werke Schussental (TWS) dem Sozial- und Integrationsminister beim Eröffnungsrundgang über die diesjährige Oberschwabenschau vor. Doch es gibt nicht nur mehr Sonnenstrom in der Region, der Eigenverbrauch der Anlagenbetreiber nimmt weiter zu.

Know-how bringt Dachbesitzer weiter

Die Möglichkeit hausgemachten Strom selbst zu nutzen ist für viele ein wichtiges Argument für Neuinvestitionen in Photovoltaik. „Die Anlagenauslegung orientiert sich heute ganz stark daran, möglichst viel Strom selbst zu verbrauchen, bei der Planung ist eine fundierte Beratung wirklich wichtig“, erläuterte Helmut Hertle. Diese leistet unter anderem die TWS, die Gebäudeeigentümern ein umfassendes Paket an Dienstleistungen zum Thema anbietet: Von der kompletten Anlagenplanung über die Installation der Module und Speicherlösungen informiert das Unternehmen auch im Rahmen der Oberschwabenschau. „Die Entwicklungen der Branche sind rasant. So hat nicht jeder Lust und die Kapazitäten, sich mit den Details zu befassen. Das übernehmen wir gerne für unsere Kunden“, erklärte der Experte.

Nachhaltig unterwegs

Auch im Bereich der klimafreundlichen Mobilität ist die TWS unterwegs: Selbst ausgezeichnet für ein nachhaltiges Fuhrparkmanagement bietet der Energiedienstleister Ladeboxen für die heimische Garage oder den gewerblichen Fuhrpark an. Diese und viele weitere Möglichkeiten, selbst erzeugten Strom sinnvoll einzusetzen zeigt die TWS Besuchern auf der Oberschwabenschau. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen drei öffentliche Ladestationen in Ravensburg und Weingarten und hat in eine Verleihstation für E-Bikes investiert. „Wir treten für ein sinnvolles Energiemanagement über Grundstücksgrenzen und Sektoren hinweg ein“, schloss Helmut Hertle auch mit Blick auf die notwendige Verknüpfung der Bereiche Stromerzeugung, Mobilität und Wärmenutzung für ein Gelingen der Energiewende. Je enger die Verzahnung gelingt, desto effizienter kann auch vor Ort erzeugter Ökostrom eingesetzt werden. Die schnelle Übermittlung von Daten über moderne Leitungen wie Glasfaser ist ein weiterer wichtiger Punkt. Was hier heute bereits möglich ist, darüber informiert der Telekommunikationspartner TeleData GmbH ebenfalls am Stand der TWS.

Helmut Hertle, Technischer Geschäftsführer der TWS, Sozial- und Integrati-onsminister Manne Lucha und Dr. Daniel Rapp, Oberbürgermeister der Stadt Ravensburg beim Eröffnungsrundgang am Stand der TWS
Helmut Hertle, Technischer Geschäftsführer der TWS, Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha und Dr. Daniel Rapp, Oberbürgermeister der Stadt Ravensburg beim Eröffnungsrundgang am Stand der TWS.
zurück

Störungsmeldung:
0751 804-2000
(täglich 0-24 Uhr)

Zentrale:
0751 804-0

Kundencenter:
0751 804-4990

Vertrieb Geschäftskunden:
0751 804-4170

Vertrieb Wärme & Kälte:
0751 804-2285

Kommunale Dienstleistungen:
0751 804-1130

Presse:
0751 804-4125