Neue Stromkabel für die Bachstraße

0

(vom 23.06.2020)

TWS Netz zieht Maßnahme in der Innenstadt vor – seit 2015 sechs Millionen Euro in die Erneuerung des Mittelspannungsnetzes investiert.

Die TWS Netz GmbH setzt ihren Weg einer konsequenten Erneuerung des Stromnetzes fort und zieht den Austausch von Mittelspannungskabeln in der Ravensburger Bachstraße auf Mitte Oktober vor. Mit der in der Planung deutlich nach vorne gesetzten Maßnahme erhöht das Unternehmen die Versorgungssicherheit in der Innenstadt weiter. „Die zuverlässige Versorgung unserer Kunden mit elektrischer Energie ist uns wichtig. Das Mittelspannungsnetz spielt dabei eine tragende Rolle“, erklärt Michael Scheible, Bereichsleiter des Unternehmens, „wir erneuern es im gesamten Netzgebiet in Ravensburg und Weingarten sukzessive seit 2015.“

Für den Stromausfall vom 8. Juni war eine defekte Muffe verantwortlich. Dieses Verbindungselement zwischen zwei Leitungen hat das Unternehmen bereits ausgetauscht. Um weitere Störungen zu vermeiden, zieht der Betreiber des örtlichen Stromnetzes nun den kompletten Kabelaustausch im oberen Teil der Bachstraße vor und investiert dort 60.000 Euro in sein Mittelspannungsnetz.

Diese Maßnahme war ursprünglich für einen späteren Zeitpunkt geplant, da derzeit in der Altstadt gemeinsam mit der Kommune schon etliche Baumaßnahmen durchgeführt werden: Es werden beispielsweise die Infrastruktur für die Entsorgung erneuert und ein Versorgungsnetz für Wärme aufgebaut. „Es ist viel los in diesem Bereich. Um die Besucher der Innenstadt, Geschäfte und Gastronomie möglichst zu entlasten, haben wir die Maßnahme in der Bachstraße auf den Spätherbst gelegt“, erläutert Michael Scheible. Dann seien Auslagen und Bestuhlung im Außenbereich ohnehin witterungsbedingt nicht mehr möglich.

Umfangreiches Investitionspaket für Stromnetz

Der Kabeltausch in der Bachstraße ist Teil einer umfassenden Erneuerungsstrategie für das örtliche Stromnetz, welches das Unternehmen im Jahr 2011 von der EnBW übernommen hatte. Rund sechs Millionen Euro hat die TWS Netz alleine in die Erneuerung des Mittelspannungsnetzes in den vergangenen fünf Jahren investiert, um die Infrastruktur für elektrische Energie fit für die Zukunft zu machen. Da die Maßnahmen sehr umfangreich sind, sind diese über einen Zeitraum von insgesamt 15 Jahren geplant.
Um die Versorgungsqualität zu erhöhen, setzen die Experten auf neue Umspannstationen und Leitungen. Dabei spielen Mittelspannungskabel eine besondere Rolle, weil diese die Transportfunktion für das Niederspannungsnetz übernehmen, an das Haushalte und Geschäfte angeschlossen sind.

Über 28 Kilometer Mittelspannungskabel hat die TWS Netz bereits in der Ravensburger Innenstadt erneuert, weitere 20 Kilometer werden folgen. Zu dem großflächigen Austausch hatte sich die TWS Netz entschlossen, da sich ein bestimmter Kabeltyp jüngeren Baujahres als korrosionsanfällig entpuppte. „Diesen tauschen wir auch in der Bachstraße aus – da sind wir konsequent“, berichtet Michael Scheible. Dabei arbeitet die TWS Netz vornehmlich mit Firmen aus der Region und in enger Abstimmung mit den städtischen Stellen zusammen, damit die Behinderungen durch Bauarbeiten möglichst gering bleiben. Über weitere Details informiert das Unternehmen rechtzeitig.

 

zurück

Technische Werke Schussental 

Wir sind ein ökologisch orientiertes und regional verwurzeltes Unternehmen, das sich seit 2001 um die Versorgung der Bürger in der Region mit Strom, Gas, Wasser und Wärme kümmert. Entstanden sind wir aus einer Fusion der Stadtwerke Ravensburg und Weingarten. Unser Herz schlägt grün – und deshalb bieten wir nur Produkte aus regenerativen und erneuerbaren Energiequellen an. So tragen wir zur Vermeidung von CO2 bei und tun aktiv etwas für den Klimaschutz. Wir sind überzeugt davon, dass wir das Richtige tun. Deshalb engagieren wir uns auch sozial und kulturell und stärken damit unser schönes Oberschwaben. Denn etwa 50 Cent von jedem Euro (nach Energieeinkauf), den unsere Kunden für Energie und Wasser ausgeben, bleiben in der Region. Mit neuen Geschäftsfeldern wie z.B. der Mobilität entwickeln wir uns stetig weiter und treiben dadurch die Energiewende voran. 

Störungsmeldung:
0800 804-2000
(täglich 0-24 Uhr)

Zentrale:
0751 804-0

Kundencenter:
0751 804-4980

Rechnungsservice:
0751 804-4990

Vertrieb Geschäftskunden:
0751 804-4170

Vertrieb Wärme & Kälte:
0751 804-2285

Kommunale Dienstleistungen:
0751 804-1130

Presse:
0751 804-4125