Energiepreise steigen

0

(vom 24.10.2018)

Höhere Kosten für den Energieeinkauf und die Nutzung der Versorgungsnetze

RAVENSBURG. Über mehrere Jahre konnte die Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG (TWS) die Preise für Strom trotz steigender Steuern und Abgaben überwiegend stabil halten. „Durch einen vorausschauenden Einkauf von Strom an der Börse ist es uns in der Vergangenheit gelungen, je nach Belieferungsgebiet einen erheblichen Teil der Kostensteigerungen für unsere Kunden teilweise abzufedern, ganz aufzufangen oder sogar die Preise zu senken“, erklärt Robert Sommer, Bereichsleiter Markt der TWS. Seit etwas mehr als zwei Jahren steigen jedoch die Stromhandelspreise an den Energiebörsen durch die Brennstoffpreise und die CO2-Zertifikate deutlich an. Ebenfalls einen Einfluss haben die staatlich regulierten Netzentgelte, die sich regional unterschiedlich verändern und in der Region steigen, auch im Netzgebiet der TWS. Sie machen in etwa 25 Prozent des Strompreises aus. „Vor allem diese beiden Faktoren führen dazu, dass wir derzeit unsere Kalkulation überarbeiten und die Preise zum Jahresbeginn anpassen müssen. Trotzdem wird unser twsNaturstrom nach wie vor günstiger sein, als der Bundesdurchschnitt“, so Robert Sommer. Insgesamt können die Energievertriebe nur noch rund 20 Prozent des Strompreises selbst beeinflussen. Nahezu 55 Prozent entfallen auf die staatlichen Abgaben, Umlagen und Steuern. Die TWS ist das einzige Unternehmen in der Region, das seinen Kunden ausschließlich Ökostrom anbietet und dazu selbst in erneuerbare Energien investiert.

Auch in der Gasversorgung ist der regionale Energiedienstleister äußerst wettbewerbsfähig. „Dank unserer ausgefeilten Beschaffungsstrategie konnten wir die Gaspreise in den vergangenen vier Jahren senken“, erklärt Robert Sommer. Allerdings werden auch hier die höheren Erdgashandelspreise auf den internationalen Märkten und steigende Netzentgelte eine moderate Preisanpassung zum Jahresbeginn erforderlich machen. „Unsere Kunden können sich weiter auf faire und transparente Preise verlassen“, betont Robert Sommer und ergänzt: „Insgesamt kauft die TWS das Erdgas strukturiert in vielen Einzeltranchen ein, um damit eine Risikostreuung zu erreichen.“

Unterstützung bei Energieeffizienz

Das Vertrauen in den Energieanbieter vor Ort lohnt sich auch aus einem anderen Grund: Mit einem eigenen Energie- und Umweltprogramm engagiert sich die TWS für die Steigerung der Energieeffizienz. Boni zum Beispiel für den Heizungstausch schonen mittelfristig die Umwelt und den Geldbeutel. Denn die günstigste Energie ist die, die gar nicht erst verbraucht wird.

zurück

Technische Werke Schussental 

Wir sind ein ökologisch orientiertes und regional verwurzeltes Unternehmen, das sich seit 2001 um die Versorgung der Bürger in der Region mit Strom, Gas, Wasser und Wärme kümmert. Entstanden sind wir aus einer Fusion der Stadtwerke Ravensburg und Weingarten. Unser Herz schlägt grün – und deshalb bieten wir nur Produkte aus regenerativen und erneuerbaren Energiequellen an. So tragen wir zur Vermeidung von CO2 bei und tun aktiv etwas für den Klimaschutz. Wir sind überzeugt davon, dass wir das Richtige tun. Deshalb engagieren wir uns auch sozial und kulturell und stärken damit unser schönes Oberschwaben. Denn etwa 25 Cent von jedem Euro, den unser Kunden für Energie und Wasser ausgeben, bleiben in der Region. Mit neuen Geschäftsfeldern wie z.B. der Mobilität entwickeln wir uns stetig weiter und treiben dadurch die Energiewende voran. 

Störungsmeldung:
0800 804-2000
(täglich 0-24 Uhr)

Zentrale:
0751 804-0

Kundencenter:
0751 804-4990

Vertrieb Geschäftskunden:
0751 804-4170

Vertrieb Wärme & Kälte:
0751 804-2285

Kommunale Dienstleistungen:
0751 804-1130

Presse:
0751 804-4125