E-Bikes für den Stadtgebrauch

1

(vom 28.09.2017)

TWS investiert in Verleih-Station am Bahnhof - Baustein für klimafreundliche Mobilität im Schussental

RAVENSBURG. Ein weiterer Schritt zur Fahrrad-Stadt Ravensburg ist getan: Die E-Bike-Sharing-Station am Bahnhof ist in Betrieb. Erste Nutzer waren die Mitglieder des Aufsichtsrats der Technischen Werke Schussental (TWS). „Alternative Mobilität ist eines der großen Themen unserer Zeit. Hier geht Ravensburg voran“, sagte Dr. Daniel Rapp, Oberbürgermeister der Stadt Ravensburg und Aufsichtsratsvorsitzender der TWS beim Praxistest. Als Beispiele nannte er die Planungen für das Fernradnetz oder die Ideen für E-Lademöglichkeiten. „Wir wollen etwas dazu beitragen, dass mehr Menschen mit dem Zweirad in der Stadt unterwegs sind. E-Bikes können den Umstieg erleichtern“, erklärte TWS-Geschäftsführer Dr. Andreas Thiel-Böhm die Beweggründe für die Investition und ergänzte: „Die TWS entwickelt hier gemeinsam mit der Stadt neue Ansätze und Ideen.“ Gerade Pendlern und Touristen soll die Möglichkeit ein E-Bike auszuleihen, Anreiz bieten mit Bahn und Bus anzureisen. „In Zukunft wollen wir die Einbindung in einen Mobility-Manager gemeinsam umsetzen“, berichtete Dr. Daniel Rapp. Hier sollen alle Optionen für Reiseplanungen einbezogen werden: Bahn, Busse, Car-Sharing und E-Bikes zum Ausleihen. Damit eröffnen sich Möglichkeiten, die Emissionen und Lärm durch den Individualverkehr zu reduzieren.

Buchen über App
Anfang des Monats wurde die Station am Bahnhof aufgebaut. Es folgten die Anschlüsse, die Software wurde aufgespielt und getestet. Die Station bietet Platz für zwölf Räder mit elektrischer Unterstützung. Jeder Stellplatz hat eine separate Lademöglichkeit. Um die Versorgung mit zeitgemäßer Energie kümmert sich die TWS; die Akkus werden ausschließlich mit Ökostrom geladen.
Der Partner Velocity Aachen GmbH sorgt für reibungslose Abläufe im Hintergrund: Das Start-up-Unternehmen hat die Idee für das E-Bike-Sharing entwickelt und stellt dazu auch die Softwarelösung. Umgesetzt wird das Konzept bereits in mehreren Städten Deutschlands. Gebucht werden können die flotten E-Bikes über eine spezielle Smartphone-App, die auch ein Abrechnungssystem beinhaltet. Für den spontanen Nutzer kosten 30 Minuten 1,50 Euro Leihgebühr, für Vielfahrer gibt es spezielle Tarife. 

Testradler gesucht
„Teilen ist das neue Haben – diesen Trend nimmt das Konzept auf, das das junge Unternehmen entwickelt hat. Ich bin gespannt, wie es in Ravensburg ankommt“, äußerte der TWS-Geschäftsführer, der selbst aus Überzeugung viel mit dem Zweirad unterwegs ist. Mit der Station geht die TWS voran, weitere im Schussental sind in Planung; auch die Förderung durch Bundesmittel ist in Prüfung. Zunächst gilt es Erfahrungen zu sammeln. Dazu sucht die TWS Menschen aller Altersklassen, die bereit sind das neue Angebot in Ravensburg in der Anfangsphase zu testen. Ziel ist es, die Bedürfnisse von Nutzern kennenzulernen: Passen die Tarife? Gibt es Zeiten besonders hoher Nachfrage? Klappt das Buchen mit der App und der Kundenkarte? Diese und weitere Fragen werden am Ende der Erprobungsphase abgefragt. Wer Lust hat, Testradler zu werden, meldet sich ab 4. Oktober bei der TWS unter Telefon 0751/804-4118, E-Mail: marketing@tws.de.

 

Der Aufsichtsrat der TWS testete zusammen mit der TWS-Geschäftsleitung die E-Bikes der neuen Verleihstation am Ravensburger Bahnhof.
zurück

Technische Werke Schussental 

Wir sind ein ökologisch orientiertes und regional verwurzeltes Unternehmen, das sich seit 2001 um die Versorgung der Bürger in der Region mit Strom, Gas, Wasser und Wärme kümmert. Entstanden sind wir aus einer Fusion der Stadtwerke Ravensburg und Weingarten. Unser Herz schlägt grün – und deshalb bieten wir nur Produkte aus regenerativen und erneuerbaren Energiequellen an. So tragen wir zur Vermeidung von CO2 bei und tun aktiv etwas für den Klimaschutz. Wir sind überzeugt davon, dass wir das Richtige tun. Deshalb engagieren wir uns auch sozial und kulturell und stärken damit unser schönes Oberschwaben. Denn etwa 25 Cent von jedem Euro, den unser Kunden für Energie und Wasser ausgeben, bleiben in der Region. Mit neuen Geschäftsfeldern wie z.B. der Mobilität entwickeln wir uns stetig weiter und treiben dadurch die Energiewende voran. 

Störungsmeldung:
0800 804-2000
(täglich 0-24 Uhr)

Zentrale:
0751 804-0

Kundencenter:
0751 804-4980

Rechnungsservice:
0751 804-4990

Vertrieb Geschäftskunden:
0751 804-4170

Vertrieb Wärme & Kälte:
0751 804-2285

Kommunale Dienstleistungen:
0751 804-1130

Presse:
0751 804-4125