Azubis engagieren sich für die DKMS

0

(vom 06.07.2016)

Nachhaltigkeit einmal anders: Bei der TWS haben sich 38 Mitarbeitende nach einem internen Aufruf bei der DKMS registriert

RAVENSBURG. Manchmal braucht es nur einen kleinen Anstoß - das haben vier Auszubildende der Technischen Werke Schussental (TWS) erfahren. Einige Mitarbeitende hatten sich Gedanken gemacht, wie sie Nachhaltigkeit im Unternehmen über Umweltschutz, Energieeffizienz und wirtschaftliches Handeln hinaus praktizieren könnten. Bei ihren Recherchen stießen sie auf die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Isabel Flamm, Sarah Sailer, Lara Woll und Carina Neusch setzten als Auszubildende die Idee um. Inzwischen ließen sich insgesamt 38 Kolleginnen und Kollegen aus den Reihen der TWS als potentielle Stammzellenspender bei der DKMS registrieren, das ist gut ein Viertel der Belegschaft. „Die TWS ist nicht nur ein ökologisch orientiertes und regional verwurzeltes Unternehmen. Es ist uns außerdem ein wichtiges Anliegen, uns sozial zu engagieren und uns für unsere Mitmenschen einzusetzen“, so Dr. Andreas Thiel-Böhm, Geschäftsführer der TWS. Das Unternehmen unterstützt die DKMS deshalb zudem mit einer Spende in Höhe von 40 Euro pro registriertem Mitarbeitenden.

Über die Deutsche Knochenmarkspenderdatei
Die DKMS sucht und vermittelt Stammzellenspender für Menschen mit Blutkrebs und anderen Erkrankungen des blutbildenden Systems. Mit weltweit mehr als 6,4 Millionen Registrierten (davon mehr als 4,5 Millionen in Deutschland) und mehr als 56.900 ermöglichten Stammzelltransplantationen ist sie der weltweit größte Stammzellspenderdatei-Verbund. Mehr Infos unter www.dkms.de.

Das Azubiteam der TWS organisierte die DKMS Aktuion.
Die Azubis der TWS Isabel Flamm, Sarah Sailer, Lara Woll und Cari-na Neusch (v.l.) organisierten die Spendenaktion und freuten sich über die rege Teilnahme der Kolleginnen und Kollegen.
zurück

Technische Werke Schussental 

Wir sind ein ökologisch orientiertes und regional verwurzeltes Unternehmen, das sich seit 2001 um die Versorgung der Bürger in der Region mit Strom, Gas, Wasser und Wärme kümmert. Entstanden sind wir aus einer Fusion der Stadtwerke Ravensburg und Weingarten. Unser Herz schlägt grün – und deshalb bieten wir nur Produkte aus regenerativen und erneuerbaren Energiequellen an. So tragen wir zur Vermeidung von CO2 bei und tun aktiv etwas für den Klimaschutz. Wir sind überzeugt davon, dass wir das Richtige tun. Deshalb engagieren wir uns auch sozial und kulturell und stärken damit unser schönes Oberschwaben. Denn etwa 25 Cent von jedem Euro, den unser Kunden für Energie und Wasser ausgeben, bleiben in der Region. Mit neuen Geschäftsfeldern wie z.B. der Mobilität entwickeln wir uns stetig weiter und treiben dadurch die Energiewende voran. 

Störungsmeldung:
0800 804-2000
(täglich 0-24 Uhr)

Zentrale:
0751 804-0

Kundencenter:
0751 804-4990

Vertrieb Geschäftskunden:
0751 804-4170

Vertrieb Wärme & Kälte:
0751 804-2285

Kommunale Dienstleistungen:
0751 804-1130

Presse:
0751 804-4125