Photovoltaik mit Vollservice

0

(vom 21.01.2016)

Miele Maier produziert jetzt als erster Gewerbepartner Ökostrom mit dem twsEnergiedach – spezielle Steuerung erhöht realen Stromertrag

RAVENSBURG. Sich selbst mit erneuerbaren Energien zu versorgen, das gehört zu den großen Trends der kommenden Jahre. Miele Maier hat sich für eine Photovoltaikanlage auf dem Dach seines Betriebsgebäudes „Am alten Gaswerk“ entschieden und ist damit erster Gewerbepartner der Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG (TWS) beim twsEnergiedach. „Um Akzente für den Ausbau der erneuerbaren Energien in der Region zu setzen, haben wir 2015 ein Vollserviceangebot für Photovoltaikanlagen entwickelt“, erklärt Dr. Andreas Thiel-Böhm, TWS-Geschäftsführer. Mit dem Energiedach können Privat- und Gewerbekunden ihren eigenen Solarstrom produzieren, den sie zum Großteil selbst verbrauchen. So senken sie dauerhaft ihre Stromkosten und schonen gleichzeitig dank der nachhaltigen Energieerzeugung die Umwelt. Roland Maier, Geschäftsführer des gleichnamigen Fachgeschäfts für Küchen- und Haushaltsgeräte, bestätigt den Impuls: „Das Paket ist attraktiv: Es passt zu unserer nachhaltigen Unternehmensausrichtung und liefert uns günstigen Ökostrom, den ich zum Beispiel auch direkt zum Aufladen der Akkus im Elektroauto verwenden kann. Dabei brauche ich mich um nichts mehr zu kümmern.“ Denn die TWS hat auf dem Firmendach eine Photovoltaikanlage geplant, die zum Bedarf von Miele Maier passt. Investition, Betrieb und Instandhaltung übernimmt die TWS über das Pachtmodell während der Vertragslaufzeit von 18 Jahren komplett.

Intelligente Steuerung

Mit einem sogenannten dynamischen Einspeisemanagement liefert die TWS zudem ein Bonbon: Eine spezielle Messeinrichtung in der Photovoltaikanlage vergleicht ständig die erzeugte Strommenge des twsEnergiedachs mit dem Stromverbrauch des Gebäudes und steuert nach. Damit ist die vom Gesetzgeber geforderte Leistungsbegrenzung zum Schutze des örtlichen Stromnetzes erfüllt, ohne die Erzeugungsleistung grundsätzlich abzuregeln. Die Anlage greift außerdem auf Wetterdaten zu und entscheidet selbst, wann es am sinnvollsten ist, Stromverbraucher einzuschalten.  Damit erhöht die intelligente Steuerung den realen Stromertrag nennenswert. „Solch nützliche Lösungen in die Praxis zu bringen ist uns wichtig. Denn nur mit Know-how und der Umsetzung guter Ideen kommt die Energiezukunft in Deutschland voran“, hält Andreas Thiel-Böhm fest.

 

zurück

Störungsmeldung:
0751 804-2000
(täglich 0-24 Uhr)

Zentrale:
0751 804-0

Kundencenter:
0751 804-4990

Vertrieb Geschäftskunden:
0751 804-4170

Vertrieb Wärme & Kälte:
0751 804-2285

Kommunale Dienstleistungen:
0751 804-1130

Presse:
0751 804-4125