Spielerische Annäherung an die Faszination Elektronik

0

(vom 29.10.2015)

TWS sponsert zwei Lötstationen für neue Bastel- und Tüftelgruppe des DARC-Ortsverbands Ravensburg-Weingarten

RAVENSBURG. Elektronik kann begeistern – vor allem dann, wenn man sie

spielerisch kennenlernen und erkunden kann. Der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. (DARC), Ortsverband Ravensburg-Weingarten, macht dies jetzt möglich. Mitte Oktober eröffnete er im Jugendtreff im Haus der Familie in Weingarten eine Elektronik Bastel- und Tüftelgruppe für Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren. Zwei Lötstationen stehen den Elektrojunioren dabei zur Verfügung. Sie wurden von den Technischen Werken Schussental (TWS) gesponsert.

„Wir möchten die Eigenkreativität der Kinder fördern und ihnen die Faszination Elektronik näher bringen“, sagte der DARC-Ortsverbandsvorsitzende Ernst Steinhauser bei der offiziellen Eröffnung. Die spielerische Annäherung an die Elektronik werde sich auch positiv auf die spätere Berufsfindung auswirken, ist er überzeugt. Schließlich sei es cool, etwas zu können, was andere gar nicht kennen. So werden in der neuen DARC Elektronik Bastel- und Tüftelgruppe im 14-Tage-Rhythmus verschiedene elektronische Schaltungen gebaut beziehungsweise angesteuert – zum Beispiel LED-Taschenlampen oder auch ein Miniaturelektromotor, der in Mobiltelefonen verbaut ist. Die Nachfrage für das neue Angebot ist groß: Schon für den ersten Gruppentermin wurden neun Kinder angemeldet. „Wir möchten in unserem DARCOrtsverband eine Jugendgruppe aufbauen, um Kindern und Jugendlichen mit tollen Bastelprojekten einen spannenden Einstieg in die Elektronik zu ermöglichen“, betonte Steinhauser und bedankte sich für die Unterstützung seitens der TWS.
Die TWS liefere in der Region nicht nur zuverlässig Energie und Wasser, sondern übernehme auch soziale Verantwortung, sagte Michael Scheible, Abteilungsleiter Netze der TWS, bei der Übergabe der beiden Lötstationen. „Die TWS möchte einen Beitrag leisten zur nachhaltigen gesellschaftlichen Entwicklung und fördert sinnvolle Projekte in unterschiedlichen Bereichen“, so Scheible weiter. Dabei stehe vor allem die Nachwuchsförderung in regionalen Vereinen im Vordergrund. Das DARC-Projekt passe besonders gut zur TWS, da es bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für Technik wecke und diese an technische Themen heranführe. Selbst in Zeiten von Internet und Mobiltelefon habe der Amateurfunk nichts von seiner Faszination verloren, sagte Ernst Steinhauser. „Im Gegenteil: Viele dieser neuen Techniken lassen sich mit unserem Hobby verbinden und sind aus einigen Bereichen nicht mehr wegzudenken.“ Der DARC e.V. ist der größte Zusammenschluss deutscher Funkamateure mit aktuell über 36.800 Mitgliedern. Er vertritt die Interessen der deutschen Funkamateure auf nationaler und internationaler Ebene. „Der Schutz der Frequenzen ist die Grundlage für unser Hobby“, so Steinhauser – ein Hobby, das in einzigartiger Weise Technik und Kommunikation auch mit Sport verbinde und Anreize für Jung und Alt biete.

zurück

Störungsmeldung:
0751 804-2000
(täglich 0-24 Uhr)

Zentrale:
0751 804-0

Kundencenter:
0751 804-4990

Vertrieb Geschäftskunden:
0751 804-4170

Vertrieb Wärme & Kälte:
0751 804-2285

Kommunale Dienstleistungen:
0751 804-1130

Presse:
0751 804-4125