Energie speichern an der Eissporthalle

0

(vom 06.07.2015)

TWS ergänzt Blockheizkraftwerk durch Speicher

Zwei Schwerlastkräne hoben den neun
Tonnen schweren Pufferspeicher an seinen
Platz. In diesen Tagen wird er mit 50.000
Liter Wasser befüllt, dann komplettiert er
das Nahwärmenetz der Eissporthalle

Ein neun Meter hoher Pufferspeicher komplettiert von nun an das Nahwärmenetz an der Eissporthalle. Als Betreiber haben die Stadtwerke Ravensburg rund 55.000 Euro in dessen Anschaffung und Systemeinbindung investiert. Gleich zwei Schwerlastkräne waren notwendig, um den neun Tonnen schweren Spezialbehälter an seinen endgültigen Standort im Lichthof der Sportstätte zu bringen. „Derzeit wird der Behälter angeschlossen und in den nächsten Tagen mit rund 50.000 Liter Wasser befüllt“, erklärt Thomas Booch. Er leitet den Bereich Wärmeservice der Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG (TWS), die das gesamte Versorgungssystem geplant hat. Herzstück ist ein Blockheizkraftwerk (BHKW), das aus Erdgas hocheffizient Strom und Wärme produziert. Der Strom wird vorrangig in der Eissporthalle verbraucht, der Rest ins Stromnetz eingespeist. Die Wärme gelangt über Versorgungsleitungen direkt zu ihren Nutzern in der Nachbarschaft.
Mit dem neuen Pufferspeicher kann Strom auch zu Zeiten erzeugt werden, wenn keine Wärme abgenommen wird. Zusätzlich steigt der Wirkungsgrad des Versorgungssystems noch weiter und damit dessen Wirtschaftlichkeit: Denn das Wasser in dem neuen Behälter speichert Energie in Form von Wärme. Diese gespeicherte Energie wird in Spitzenverbrauchszeiten wieder in das Nahwärmenetz eingespeist. Durch den Puffer werden die Betriebszeiten des BHKW optimiert. „Innovative Speicherlösungen sind die Zukunft – und sie sind ein wichtiger Bestandteil der Energiewende“, erinnert Thomas Booch. Darüber hinaus tragen sie zur Versorgungssicherheit und der regionalen Wertschöpfung bei, wenn Strom und Wärme vor Ort erzeugt werden. Das ist allen Beteiligten wichtig. Die Stadtwerke Ravensburg haben seit vergangenem Jahr gut 700.000 Euro in das Nahwärmenetz an der Eissporthalle investiert.

zurück

Störungsmeldung:
0751 804-2000
(täglich 0-24 Uhr)

Zentrale:
0751 804-0

Kundencenter:
0751 804-4990

Vertrieb Geschäftskunden:
0751 804-4170

Vertrieb Wärme & Kälte:
0751 804-2285

Kommunale Dienstleistungen:
0751 804-1130

Presse:
0751 804-4125