Auszeichnung für unternehmerische Verantwortung

0

(vom 21.12.2015)

TWS steigert hohe Ethik-Werte nochmals - 103 Unternehmen im Vergleich

RAVENSBURG. Gesellschaftliche Werte und Verantwortungsbewusstsein –  hier gehört die Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG (TWS) zur Spitzenklasse im deutschsprachigen Raum. Bereits zum zweiten Mal stellte sich der Energieversorger aus Ravensburg einer Bewertung der Initiative „Ethics in business“, die sich an mittelständische Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet und wurde erneut für sein herausragendes Engagement als ethisch und nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen ausgezeichnet. „Wir wollen in dem, was wir tun zielgerichtet handeln und Gutes weiter verbessern“, fasst TWS-Geschäftsführer Dr. Andreas Thiel-Böhm das Engagement zusammen.

Absolute Spitzenwerte erzielte die TWS in den Bereichen Umweltschutz, Verantwortung für die Lieferkette sowie Produktverantwortung und Verbraucherschutz. Aber auch in den Kategorien werteorientierte Personalwirtschaft, gesellschaftliches Engagement und Unternehmenswerte ist die TWS überwiegend im Bereich der Top 10 und damit weit über dem Durchschnitt von 103 Teilnehmern angesiedelt. Verglichen wurden mit der TWS weitere Firmen der Größe zwischen 101 und 500 Mitarbeitern. Insgesamt schnitt der Energieversorger  mit einem glatten A ab, innerhalb einer möglichen Skala von D- bis A+, und steigerte damit die ohnehin schon gute Bewertung aus dem Jahr 2012 noch um einige Prozentpunkte. TWS-Geschäftsführer Dr. Andreas Thiel-Böhm ist die Teilnahme an dem branchenübergreifenden Vergleich wichtig: „Wir engagieren uns aus Überzeugung, besonders hier in der Region. Aber unternehmerische Verantwortung und ethisches Handeln sind schwer messbar, deshalb ist für uns der Blick von außen sehr wichtig, damit wir uns als Organisation auch unter diesem Aspekt weiterentwickeln können“, erklärt er.

„Dass Sie sich für eine zweite Begutachtung entschieden haben, unterstreicht die Nachhaltigkeit des sozialen und ökologischen Engagements der TWS“, lobt Professor Thomas Beschorner, Direktor des Instituts für Wirtschaftsethik der Universität St. Gallen. Er hatte mit seinem Team die Erhebung in sechs Kategorien durchgeführt. Grundlage für die Beurteilung ist ein umfassender Fragenkatalog. Gemeinsam möchten die Mittelständler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die in der Werteallianz organisiert sind, den Gedanken des verantwortungsvollen Wirtschaftens weitertragen. Zudem sorgt die Initiative für die nötige Systematik beim ethischen Wirtschaften, indem sie die Teilnehmer mit dem entsprechenden Handwerkszeug ausrüstet.

 

zurück

Störungsmeldung:
0751 804-2000
(täglich 0-24 Uhr)

Zentrale:
0751 804-0

Kundencenter:
0751 804-4990

Vertrieb Geschäftskunden:
0751 804-4170

Vertrieb Wärme & Kälte:
0751 804-2285

Kommunale Dienstleistungen:
0751 804-1130

Presse:
0751 804-4125