Erdgasfahrzeuge auf der Überholspur

0

(vom 21.08.2014)

Neuzulassungen steigen im ersten Halbjahr um 11,3 Prozent

Die Fahrzeugflotte der TWS besteht aus
Erdgas- und Elektrofahrzeugen.
Das spart vor Ort CO2 und Feinstaub ein.

RAVENSBURG. Sie fahren eine Idee leiser sowie kostengünstiger und klimaschonender als ihre konventionellen Kollegen: Mit Erdgas betriebene Fahrzeuge rechnen sich und sind deshalb immer mehr im Kommen. So wurden im ersten Halbjahr 2014 in Deutschland 11,3 Prozent mehr Erdgasfahrzeuge zugelassen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Laut einer Analyse der Deutsche Energie-Agentur nimmt der Anteil effizienter Autos mit weniger CO2-Emissionen in Deutschland zu.

Neue Fahrzeugmodelle überzeugen
Auch die Fahrzeughersteller haben das Potential des Erdgasantriebes erkannt und bieten zunehmend Modelle an, die serienmäßig mit einem Erdgasantrieb ausgerüstet sind. Die neuen Erdgasmodelle sind vor allem bei den Kleinstwagen und in der Kompaktklasse zu finden. „Einige dieser Fahrzeuge haben bereits Auszeichnungen für effiziente und klimaschonende Mobilität erhalten“, berichtet Miriam Braun, zuständig für Erdgasmobilität bei der Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG (TWS).

Günstig unterwegs
Da die Preise für Benzin und Diesel an den Tankstellen nach wie vor hoch sind, steigt bei Autofahrern das Interesse, alternative Antriebsarten auszuprobieren. Derzeit ist Erdgas als Treibstoff rund 50 Prozent günstiger als Benzin und etwa 30 Prozent preiswerter als Diesel. Der ermäßigte Steuersatz für Erdgas ist mindestens bis 2018 garantiert. Zudem überzeugt viele Autofahrer die Umweltaspekte: „Erdgasantriebe sparen vor Ort CO2 und Feinstaub ein“, so Miriam Braun. Das ist möglich durch den hocheffizienten Treibstoff und eine ausgereifte Antriebstechnik, die ebenso sicher und komfortabel ist wie Verbrennungsmotoren für Diesel oder Benzin.

In Ravensburg klimaneutral tanken
Erdgas kann mittlerweile nahezu flächendeckend an rund 900 Tankstellen in Deutschland getankt werden. „Das von der TWS in Ravensburg abgegebene Erdgas an den Zapfsäulen im Schlegelwinkel und in der Jahnstraße ist sogar zu 100 Prozent klimaneutral“, erklärt Miriam Braun. Denn die TWS kompensiert das dort abgegebene Erdgas durch Ausgleichszertifikate.

zurück

Störungsmeldung:
0751 804-2000
(täglich 0-24 Uhr)

Zentrale:
0751 804-0

Kundencenter:
0751 804-4990

Vertrieb Geschäftskunden:
0751 804-4170

Vertrieb Wärme & Kälte:
0751 804-2285

Kommunale Dienstleistungen:
0751 804-1130

Presse:
0751 804-4125